Home

Das Bildungsnetzwerk Wesermarsch ist ein freiwilliger Verbund aus über 80 Mitgliedern, die sich wmzusammen geschlossen haben, um durch Zusammenarbeit und Kooperation die Lern- und Lebenschancen aller Kinder und Jugendlichen im Landkreis Wesermarsch zu verbessern.

Dazu zählen neben fast allen Schulen des Landkreises auch Wirtschaftsunternehmen, Kammern und Behörden mit einer Vielzahl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch die Eltern- und Schülervertretungen des Landkreises sind am Bildungsnetzwerk beteiligt.
Eine Geschäftsordnung regelt die Grundsätze des Netzwerks. Wir setzen uns beständig für neue Kooperationen, bewährte Wege und kreative Innovation ein.

Bei Interesse, Nachfragen, neuen Ideen und für Kontakt klicken Sie bitte hier.

Vom Bildungsnetzwerk Wesermarsch zur Bildungsregion Wesermarsch

Das oberste Ziel einer Region sollte der Bildungserfolg aller Kinder und Jugendlichen sein. Dazu braucht es eine systematische Zusammenarbeit aller am Bildungsprozess beteiligten Akteure. Die Grundlage einer verbindlichen Zusammenarbeit ist die Zusammensetzung der Bildungsakteure, die zur Lösung regionaler Probleme benötigt werden. Hier in der Wesermarsch gibt es seit 2002 das Bildungsnetzwerk mit dieser Zielsetzung. Seit 2008 ist Frau Inge Warns mit einer halben Lehrerstelle die Leiterin des Bildungsnetzwerkes Wesermarsch, finanziert vom Land Niedersachsen. Der Schwerpunkt ist im Wesentlichen der Übergang Schule/Beruf. Eine ihrer Aufgaben ist z. B. die Organisation der Berufsorientierung und die alljährlich stattfindende Berufsfindungsmesse.

Im letzten Jahr hat der Landkreis Wesermarsch mit dem Land Niedersachsen eine Kooperationsvereinbarung zur Einrichtung einer Bildungsregion unterschrieben. Seit dem steht eine weitere halbe Lehrerstelle vom Land für die Einrichtung einer Bildungsregion zur Verfügung. Hier in der Wesermarsch ist Frau Bettina Pargmann jetzt die Bildungskoordination der Bildungsregion. Frau Warns und Frau Pargmann leiten die Bildungsregion Wesermarsch. Das Bildungsbüro befindet sich in der BBS bei den Besprechungsräumen (BiNe).

Das Bildungsbüro nimmt die gesamte Bildungsbiographie eines Menschen vom Kleinkind bis zum Rentner in der Bildungsregion in den Blick. Die einzurichtende Lenkungsgruppe, die sich neben einem Vertreter der Politik, des Landkreises und der Landesschulbehörde auch aus den Fachgruppen Primar-, Allgemein,- und Berufs- und Erwachsenenbildung zusammensetzt, gibt dabei die Richtung und die Priorität der Arbeit vor. Die bisherige gute Arbeit des Bildungsnetzwerkes wird jetzt breiter aufgestellt und kann die erfolgreiche Arbeit in der Bildungsregion fortsetzen.

Bildung_als_LebensthemaQuelle: Kreiszeitung Wesermarsch vom 25. Januar 2016